Skip to main content
EC-Poker

Eine EC-Karte werden wohl die meisten Pokerspieler in ihrer Geldbörse tragen, schließlich bildet sie mit dem Girokonto die Grundlage des Bankings. Dass mit der EC-Karte aber auch Poker Zahlungen im Internet möglich sind, wissen wohl nur die wenigsten. Neben zahlreichen weiteren elektronischen Geldbörsen und den Kreditkartenzahlungen finden sich die EC-Zahlungen immer häufiger im Repertoire der Pokerräume. Das hat auch seine Gründe, denn die Zahlungsabwicklung ist nicht nur ungemein einfach, sondern auch enorm sicher. Gleichzeitig stehen die Einzahlungen aber auch sofort auf dem Pokerkonto zur Verfügung. Genug Gründe also, sich die Poker EC-Zahlungen einmal genauer an zusehen.

Poker Zahlungen mit EC-Karten auf einen Blick:

  • Möglicherweise Freischaltung durch Bank erforderlich
  • Schnelle Zahlungsabwicklung
  • Keine Gebühren durch die Pokerräume
  • Sichere Zahlungen
  • Einfache Kontrolle

Die Besten Pokerseiten mit EC-Karten Zahlungen

123
partypoker
Modell Unibet Testbericht und ErfahrungenPartyPoker Testbericht und Bonusbwin Testbericht und Erfahrungen
Preis

200 € BONUS

einfach in 5 Schritten

335 € BONUS

Erst 325€ Bonus & anschließend 10$ gratis bei nur 20$ Einzahlung

100 € BONUS

Jetzt Bonus sichern
Bewertung
AppWebApp, iOS, AndroidWebApp, iOS, AndroidiOS, Android
Netzwerk-UnabhängigOngame
LizenzMaltaGibraltarGibraltar
Weitere SpielmöglichkeitenLivestreams, Casino, SportwettenCasino, Sportwetten, BingoLivestreams, Casino, Sportwetten, Bingo
Bonus ohne Einzahlung
Bonus in %100%20%100%
Preis

200 € BONUS

einfach in 5 Schritten

335 € BONUS

Erst 325€ Bonus & anschließend 10$ gratis bei nur 20$ Einzahlung

100 € BONUS

Jetzt Bonus sichern
TestberichtZum AnbieterTestberichtZum AnbieterTestberichtZum Anbieter

Funktionsweise der EC-Karten

Das Electronic Cash Debitkartensystem ist in Deutschland in aller Munde. Zu jeder Eröffnung eines Girokontos gibt es in der Regel auch eine passende EC-Karte dazu. Dass mit dieser aber nicht nur in Restaurants, Läden und an Tankstellen bezahlt werden kann, sondern auch im Online Pokerraum, ist ein recht neues Phänomen. Obwohl die EC-Karte schon seit Jahrzehnten zu den Menschen gehört, waren Zahlungen im Internet damit lange Zeit unmöglich. Mittlerweile hat sich das Blatt jedoch gewandelt und immer mehr Pokerräume bieten ihren Kunden die Zahlung per EC-Karte an. Um die Online Bezahlfunktion der EC-Karten zu aktivieren, genügt im Normalfall ein kurzes Gespräch mit der Hausbank. Diese schaltet die Karte dann frei und schon kann sie benutzt werden. Per Post kommt dann ein sogenannter Sicherheitsschlüssel, der für die Zahlungen im Internet benötigt wird. Vergleichbar mit der PIN, für die Zahlungen an den EC-Karten-Terminals.

Zahlungen an Pokerräume werden dann mit der Kartennummer, dem Ablaufdatum der Karte, dem eigenen Namen, der Kontonummer und dem Sicherheitsschlüssel abgewickelt. Die Gutschrift des Betrags erfolgt dann bereits nach wenigen Augenblicken, so dass sofort mit dem Spiel begonnen werden kann. Gebühren erheben die Pokerräume für die EC-Kartenzahlung normalerweise nicht.

Vor- und Nachteile der EC-Karten Poker Zahlungen

Die Vorteile der Zahlungen mit der EC-Karte liegen klar auf der Hand. Der Pokerspieler kann innerhalb weniger Augenblicke sein Pokerkonto auffüllen und an Turnieren oder Cash-Games teilnehmen. Lediglich die Angabe einiger Daten wird benötigt und die Zahlung kann abgewickelt werden. Hierfür ist keine spezielle Anmeldung erforderlich, da kein Dritter an den Transaktionen beteiligt ist. Enorm angenehm ist zudem der Fakt, dass die meisten Pokerräume auf Gebühren bei der Zahlung mit EC-Karten verzichten. Im Vergleich mit den Kreditkarten haben die EC-Karten aber noch einen weiteren Vorteil, denn hier kann nur so viel Geld ausgegeben werden, wie sich auch auf dem Girokonto befindet. Zu hohe Verluste sind also unmöglich. Aus Sicht des Aufwands gestaltet sich auch die Kontrolle über die eigenen Finanzen deutlich leichter, denn alle Transaktionen werden über nur ein Konto abgewickelt.

KreditkartenPokerEin Nachteil ist für viele Pokerspieler allerdings die Angabe der persönlichen Daten. Hier wird schließlich nicht nur der Name benötigt, sondern auch die Kontonummer, wichtige Daten der Karte und der Sicherheitsschlüssel. Natürlich sind sämtliche Eingaben bestens verschlüsselt, dennoch sollte jeder Spieler mit der Angabe dieser Daten vorsichtig sein. Zieht man wieder den Vergleich zur Kreditkarte, dann schneidet diese hier etwas besser ab, denn meistens existieren spezielle Versicherungen für die Abwicklung von Transaktionen im Netz. Zu Zeiten der Digitalisierung sollte auch die Wartezeit auf die Aktivierung erwähnt werden. Es ist ein Besuch bei der Bank erforderlich, die nach der Freischaltung der Karte den Sicherheitsschlüssel per Post versendet. Ein paar Werktage müssen hier vom Spieler eingeplant werden.

Schritt für Schritt: EC-Kartenzahlung beim Poker

Jede EC-Karte hat schon ab dem ersten Tag eine Funktion für die Internetnutzung integriert. Oftmals muss diese aber erst bei der Bank freigeschaltet werden. Im Anschluss sendet die Bank dem Kunden dann den Sicherheitsschlüssel zu, der für die Zahlungsabwicklung benötigt wird.

  1. Zahlung per EC-Karte auswählen: Sobald der Sicherheitsschlüssel erhalten wurde, kann die Karte genutzt werden. Um Zahlungen im Pokerraum vorzunehmen, muss der Spieler die EC-Karte als Zahlungsmittel auswählen. Anschließend wird natürlich auch noch der gewünschte Einzahlungsbetrag festgelegt. Daraufhin erfolgt die automatische Weiterleitung zum Zahlungsformular.
  2. Daten eingeben: Im Formular müssen dann die Kartennummer, die Kontonummer, das Ablaufdatum der Karte, der eigene Name und der Sicherheitsschlüssel eingetragen werden. Anschließend wird die Zahlung eingeleitet.
  3. Gutschrift abwarten: Die Gutschrift der Zahlung erfolgt in der Regel nach wenigen Sekunden und der gewünschte Betrag wird vom Bankkonto abgezogen. Sollte eine Bank die Zahlung per EC-Karte im Internet mit Gebühren belasten, dann werden diese frühzeitig angezeigt.

Gebühren: In der Regel gebührenfrei

poker-bezahlung-iconDie Pokerräume erheben auf die Zahlungen mit der EC-Karte normalerweise keine Gebühren. Allerdings ist es möglich, dass seitens der Bank Gebühren für die Zahlungen im Internet erhoben werden. Im Zweifelsfalle hilft hier eine Rücksprache mit der Bank, andernfalls werden mögliche Gebühren aber auch schon frühzeitig offenbart. Selbiges gilt auch für die Auszahlung. Der gesamte Auszahlungsbetrag wird in aller Regel ohne Abzüge direkt auf das Referenzkonto des Spielers überwiesen.

Verbreitung: Noch verbesserungsfähig

Die Pokerräume haben natürlich ein erhöhtes Interesse daran, die EC-Kartenzahlung für ihre Pokerspieler anzubieten. Schließlich besitzt so gut wie jeder Spieler diese Karte und könnte so theoretisch immer eine Einzahlung vornehmen. In der Praxis bauen auch schon viele Pokerräume auf diese Zahlungsmethode, dennoch finden sich auch noch einige Hochkaräter, bei denen diese Zahlung nicht möglich ist. 888Poker und PokerStars bieten zum Beispiel keine EC-Kartenzahlungen an. Wer also mit dieser Methode Zahlungen vornehmen möchte, muss unter Umständen etwas genauer hinsehen. Eine Anlaufstelle, die wirklich zu empfehlen ist, ist Unibet, PartyPoker oder Bwin. Hier sind die Poker Zahlungen mit EC-Karte problemlos möglich. Es ist aber zu erwarten, dass sich in Zukunft noch weitere große Anbieter zu den Zahlungen per EC-Karte entschließen werden. Online Poker Einzahlungen per PayPal oder Kreditkarten sind übrigens eine gute Alternative zu EC-Karten.

Sicherheit: Sehr sichere Zahlung

sicherheitDie Poker Zahlungen mit EC-Karten sind grundsätzlich enorm sicher. Zwar muss der Pokerspieler hier verschiedene Daten angeben, diese werden jedoch immer nur in sicheren Bereichen abgefragt und sämtliche Kommunikation verschlüsselt. Da hier sowohl die Kontonummer, als auch Sicherheitsschlüssel und weitere Daten der Karte angegeben werden müssen, ist die Sicherheit von allergrößter Bedeutung. Eine Versicherung, wie man sie beispielsweise von Kreditkarten kennt, mit der das Geld notfalls zurückverlangt werden kann, existiert bei EC-Karten nicht. Die Pokerspieler müssen bei der Zahlung also auf jeden Fall drauf achten, dass die Eingabeformulare tatsächlich von der EC-Karte oder dem Pokerraum stammen und die Eingabe gesichert wird. Bei den großen Pokerräumen läuft man hier aber keine Gefahr, denn die dortigen Sicherheitsstandards sind selbstverständlich immer auf dem neuesten Stand. Insgesamt kann die Zahlung mit der EC-Karte im Pokerraum also ohne Zweifel als sicher betitelt werden.

Verfügbarkeit: Jeder kann sie nutzen

Gegenüber vielen anderen Zahlungsmethoden hat die EC-Kartenzahlung vor allem den Vorteil, dass sie von fast jedem Menschen schnell und problemlos genutzt werden kann. Jede Bank in Deutschland stellt ihren Kunden in der Regel bei der Eröffnung eines Kontos eine dazugehörige EC-Karte aus. Um diese dann noch für die Pokerräume freizuschalten, ist lediglich eine kurze Aktivierung durch die Bank erforderlich. Somit gibt es kaum eine Zahlungsmöglichkeit, abgesehen von der Banküberweisung, die mit einer derart großflächigen Verbreitung punkten kann. Potenzial hat die Zahlungsmethode also in jedem Fall, momentan wird dieses aber noch nicht genügend ausgeschöpft, denn besonders die Anbieter sind oftmals noch sehr zurückhaltend, was die Zahlungen per EC-Karte betrifft.

Fazit: Einfacher geht es kaum

poker-lizenz-iconDie Zahlungen mit EC-Karten können Online vollkommen problemlos und ohne großen Aufwand erledigt werden. Wer sich seine Karte bei der Bank hat freischalten lassen, kann diese künftig immer für Online Zahlungen verwenden und profitiert von einer enorm schnellen Zahlungsabwicklung. Für die Zahlung sind nur ein paar Daten erforderlich und der entsprechende Betrag wird sofort auf dem Spielerkonto gutgeschrieben. Ein Kontoeröffnung bei einem Drittanbieter wird damit überflüssig. Sehr positiv ist zudem, dass die Pokerräume für EC-Kartenzahlungen in aller Regel keine Gebühren verlangen. Abschreckend dürfte für einige Pokerspieler vor allem der Fakt sein, dass sensible Daten für die Zahlung benötigt werden. Allerdings werden diese nur in sicheren Bereichen abgefragt und stellen kein allzu großes Bedrohungspotenzial dar. Dennoch kommt auch der Pokerraum unweigerlich in den Kontakt mit diesen Kundendaten. Insgesamt gibt es aber keine großen Sicherheitsbedenken, so dass die EC-Karten für Pokerspieler bedenkenlos empfohlen werden können.

FAQ EC-Kartenzahlungen beim Poker

  1. Kann mit jeder EC-Karte im Pokerraum gezahlt werden?
    Die EC-Karten besitzen von Haus aus eine Bezahlfunktion für das Internet, die allerdings erst von der jeweiligen Bank freigeschaltet werden muss. Dies erfordert einen Besuch in der Filiale, von wo aus die Karte dann aktiviert wird.
  2. Gibt es einen PIN für die EC-Kartenzahlung im Internet?
    Nach der Freischaltung erhält der Bankkunde von seiner Filiale einen Sicherheitsschlüssel, der für die Zahlungen im Internet benötigt wird. Dieser ist wie eine PIN anzusehen und darf auf keinen Fall weitergegeben werden.
  3. Fallen Gebühren für die Nutzung an?
    Die Pokerräume erheben in der Regel keine Gebühren für die Zahlungen mittels EC-Karte. Das jeweilige Bankinstitut kann die Nutzung im Internet aber durchaus mit Gebühren belasten, so dass im Zweifelsfall eine klärende Rücksprache mit dem Berater helfen kann.
  4. Wie wird über EC-Karten ausgezahlt?
    Die Auszahlung wickeln die Pokerräume über das reguläre Bankkonto des Spielers ab.
  5. Sind die Zahlungen mit EC-Karten sicher?
    Alle Eingaben und Transaktionen werden natürlich größtmöglich gesichert. Dennoch sollten die Spieler mit ihren persönlichen Daten immer gründlich umgehen und diese niemals weitergeben.