Skip to main content

Online Poker in der Schweiz

OnlinePokerSChweiz

Der Online Poker Markt ist bereits unüberschaubar groß geworden. Deshalb helfen wir euch hier in diesem Artikel bei der Auswahl des besten Schweizer Online Poker Anbieters. Des Weiteren durchleuchten wir transparent die derzeitige Gesetzeslage für das Jahr 2019.

Derzeit zählen vor allem folgende Poker-Rooms zu den größten und bekanntesten: 888poker, Unibet Poker, bet365 Poker und Betfair Poker. In der nachfolgenden Liste haben wir uns auf folgende wichtige Kriterien fokussiert:

  • Sichere Pokerseiten
  • Gute Pokerboni für Schweizer
  • Deutschsprachiger Kundendienst
  • Eine Große Auswahl an Turnieren, Cash Games und Sit and Gos

Besten Schweizer Online Poker Anbieter:

Testsieger 2019 888 Poker Testbericht – $88 Gratis Pokerguthaben

88 $ BONUS

Gratis Pokergeld OHNE Einzahlung
Testbericht Zum Anbieter
Unibet Testbericht und Erfahrungen

200 € BONUS

einfach in 5 Schritten
Testbericht Zum Anbieter
bet365 Poker Testbericht und Erfahrungen

365 € BONUS

Poker bei bet365 - Bis zu €365 Bonus für neue Spieler! Nur für neue Poker-Kunden. Mindesteinzahlung/-transferzahlung €5 in Poker. Bonus-Euros werden schrittweise freigespielt. Es gelten die AGB und Zeitlimits. Für nähere Informationen zu diesem Angebot besuchen Sie bitte unsere Webseite.
Testbericht Zum Anbieter
betfair Testbericht und Erfahrungen

1000 € BONUS

nur über diesen Link
Testbericht Zum Anbieter

Unser Schweizer Testsieger: 888poker

888poker zählt schon seit über 10 Jahren zu den größten und sichersten Online Poker Anbietern in der Schweiz. Das Unternehmen besteht seit 1997 und hat ihren Sitz in Gibraltar. 2005 ging das Unternehmen an die Börse und hat das Online Poker Angebot seither stetig ausgebaut.

Neben dem riesigen Angebot an Cashgame-Tischen, bietet 888poker auch viele verschiedene Turnier-Formate mit den unterschiedlichsten Einsätzen an. Das größte wöchentliche Poker Turnier findet jeden Sonntag statt. Es trägt den Namen Sunday Mega Deep und garantiert bei einem Buy-in von 250 USD einen Preispool von satten 100.000 USD. Aber auch Hobbyspieler kommen voll auf ihre Kosten. Da wäre zum Beispiel das Cathfish. Hier beträgt der Einsatz nur 12 USD und man kann um einen garantierten Preispool von 5.000 USD spielen. Aber auch Spieler mit einem sehr kleinen Geldbeutel können bereits erste Schritte in der Echtgeld-Welt setzen. Beim The Goldfish ist man sogar schon mit 1 USD dabei und kann um einen garantierten Preispool von 1.000 USD spielen.

Riesige Auswahl an Poker-Varianten

Neben der klassischen Poker-Variante Texas Hold’em werden auch zahlreiche andere Poker Spiele angeboten. Hier die Übersicht:

  • Hold’em
  • Omaha Hi
  • Omaha Hi-Lo
  • Seven Card Stud
  • Snap
  • Blast
  • Pick’em8

Auch bei den Setzvarianten geht man in die Vollen:

  • No Limit
  • Fixed Limit
  • Pot Limit

Zusammenfassend hat 888poker folgende Vor- und Nachteile:

888poker Vorteile:

  • Bonus ohne Einzahlung möglich
  • viele Sonderaktionen
  • umfangreicher VIP-Bereich
  • kostenlose Software
  • integrierter Online-Shop
  • Sofortspiel im Browser
  • App für iOS und Android

888poker Nachteile

  • keine Heads-up Tische
  • weniger Spieler als bei PokerStars
  • kein Rakeback

888poker hat vor kurzer Zeit Heads-up Tische für alle Spieler entfernt um die Spieler-Liquidität an den 6-max Cashgame-Tischen und in den Turnieren zu steigern. Des weiteren gibt es bei 888poker etwas weniger Spieler als zum Beispiel bei PokerStars. PokerStars hat sich aus dem Schweizer Online Poker Markt zurückgezogen.

Der letzte negative Punkt ist, dass 888poker kein Rakeback anbietet. Dies wird aber mit zahlreichen Freerolls und dem 888poker Club ausgeglichen.

Freerolls

Freerolls sind Poker Turniere, bei denen Spieler keine Startgebühr entrichten müssen. Einen garantierten Preispool gibt es aber dennoch von 888poker zur Verfügung gestellt. Das ist der perfekte Start für jeden Hobbyspieler, der die ersten Schritte völlig ohne Risiko gehen möchte.

888poker Club

Der 888poker Club bietet eine imposante Auswahl an verschiedenen Preisen. Diese Preise können mit Gold Tokens kaufen, welche man beim Spielen an allen Echtgeld Poker-Tischen bekommt.

888poker Club Preise:

  • Echtgeld Turnier-Tickets
  • Poker Boni
  • Pokerbücher
  • Merchandise Artikel, wie T-Shirts und Caps
  • Elektronische Geräte wie Computer, Smartphones und Smartwatches

Poker Turniere

Poker-Anbieter mit einer Lizenz im jeweligen Kanton, können Echtgeld Poker-Turniere mit einem maximalen Buy-in von 200 CHF ausrichten. Der maximale Preispool darf dabei 20.000 CHF nicht übersteigen.

Die jeweilgen Bet-Höhen und Jackpots richten sich in der Schweiz nach der zukünftigen Lizenz. Hier kommt es darauf an, ob der Online-Casino Anbieter eine A oder B Lizenz hat.

Bei Sportwetten beträgt der Höchsteinsatz 200 CHF. Der mögliche Gesamt-Gewinnbetrag ist mit 200.000 CHF gedeckelt.

Bei Tombola-Events beträgt der mögliche Gesamtgewinn 25.000 CHF.

Schweizer Online Poker Gesetzeslage

Lotterie- und Spielbankengesetz stammt aus dem Jahr 1923

Die Ursache der rechtlichen Situation in der Schweiz geht auf ein ziemlich altes Gesetz zurück. Das Lotterie- und Spielbankengesetz für Casino Glücksspiele und Poker ist in der Schweiz seit 1923 beinahe unverändert in Kraft geblieben. Es erlaubt nur den staatlichen Casinos und den von Kantonen zugelassenen Lotterien das Angebot von Glücksspielen. Laut dem im Jahr 2016 verabschiedeten Geldspielgesetz sind kommerzielle Casinospiele und Pokerturniere außerhalb von konzessionierten Spielbanken auch mit kleinen Einsätzen komplett illegal. Bisher wurden zudem Steuern auf Gewinne aus Lotterien und Sportwetten erhoben, auf Gewinne in einem Casino dagegen nicht.

Sprung in die Gegenwart

In der Schweiz gibt es 21 Spielbanken. Diese erzielten in den letzten Jahren jährlich einen Bruttogewinn von mehreren Millionen Franken. Seit dem Aufkommen der Online-Anbieter ist dieser Wert aber stark rückläufig, da immer mehr Spieler lieber von zu Hause bei 888Poker, Betfair oder Unibet spielen. 2010 hat das Schweizer Bundesgericht entschieden, dass Poker als Glücksspiel und nicht als ein Geschicklichkeitsspiel einzustufen sei. Trotz dieser Regelung spielen viele Schweizer Zocker weiterhin bei internationalen Pokerseiten online, die Spieler aus der Schweiz akzeptieren.

Online-Gambling Neuregelung 2019

Kürzlich, nämlich am 1.1.2019, wurde in der Schweiz der sogenannte Money Gaming Act (MGA) verabschiedet. Während es für lokale Casino-Anbieter keine Änderungen gibt, sind seit Anfang diesen Jahres nur die beiden Anbieter Swisslos und Loterie Romande legal. Dennoch gehen die Pokerfans in der Schweiz noch immer regelmäßig über alle möglichen Geräte wie PCS, Laptops, Smartphones und Tablets ihrem Lieblingshobby nach.

Ist Online Poker straftbar?

In der Schweiz wird der Anbieter von Online Poker bestraft. Der Strafandrohung unterliegt der Spieler zwar nicht. Er hat aber damit zu rechnen, dass von ihm investierte oder gewonnene Gelder bei einem Strafverfahren gegen den Anbieter eingezogen werden können. Offiziell ist das Echtgeldspiel beim Online Poker somit nicht gestattet, aber es wird auch kaum etwas dagegen unternommen, dass internationale Pokerseiten 2016 den Spielern innerhalb der Schweizer Grenzen Echtgeldpoker anbieten.

Somit ist Online Poker in der Schweiz zwar nicht strafbar, aber die Spieler bewegen sich wie in Deutschland oder in Österreich in einer rechtlichen Grauzone. Das Gute ist: Laut unserem Kenntnisstand ermittelt keine Behörde gegen Online Poker Spieler.

Werden ausländische Anbieter gesperrt?

Für große Diskussionen sorgte die Sperre ausländischer Anbieter. Die interkantonale Lotterie- und Wettkommission Comlot und die Eidgenössische Spielbankenkommission (ESBK) sollen schwarze Listen mit illegalen ­Anbietern führen. Die rund 300 Schweizer Internetprovider könnten dazu verdonnert werden, ausländische Seiten für Schweizer Spieler unzugänglich zu machen. Wer gegen das Gesetz verstoße, riskiert dann Geldbußen von einer halben Million Franken und bis zu fünf Jahre Haft.

Doch auch wie in anderen Ländern ist so eine Sperre extrem schwer umzusetzen. Immer wieder werden neue Seiten von Glücksspiel-Anbietern gestartet und auch das Umgehen so einer Sperre ist mit etwas Können via VPN am PC, Tablet und Smartphone möglich.

Telekommunikations-Experten sind gegen die Sperren, da sie das Grundrecht der Informationsfreiheit beschneiden sowie der Philosophie und Funktionsweise eines freien, offenen Internets widersprechen.

Reaktionen auf das neue Online Poker Gesetz in der Schweiz

Die Reaktion der Schweizer Spielbanken auf das neue Gesetz war gespalten. Einerseits begrüßte die Casino Branche die Vorlagen. Andrerseits bestehe immer noch Korrekturbedarf: Das Spielangebot müsse ausgeweitet werden, die Online-Bestimmungen sollten so schnell wie möglich in Kraft gesetzt werden und das illegale Geldspiel müsse wirksam bekämpft werden können.

Online Poker Schweiz: Steuern

Schweizer Online Pokerspieler müssen auf alle Gewinne Steuern bezahlen, wobei es auch keine Rolle spielt, ob man sich zur Zeit des Gewinnes in der Schweiz befindet. Die Steuern müssen auf den gewonnenen Betrag gezahlt werden. Hier handelt es sich normalerweise um etwa 35 Prozent.

Auf der Seite des Anbieters sieht es etwas anders aus. Schweizer Spielbanken müssen 40 Prozent bis zu einem Umsatz von 10 Millionen CHF zahlen. Die Schweizer Regierung kann den Prozentsatz jederzeit auf bis zu 80 Prozent erhöhen.

Etwas besser sieht es in der Online-Welt aus. Hier gilt ein Prozentsatz von 20% bis zu einem Umsatz von 3 Millionen CHF. Sollte die 3 Millionen CHF überstiegen werden, kann der maximale Prozentbetrag ebenfalls auf bis zu 80% steigen.